Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl von Aufrufen und Ausschreibungen in den Bereichen Arbeitsmarktintegration, Diversity, Weiterbildung, Mobilität und Fachkräfte zusammen.

Für weitere Aufrufe und Ausschreibungen auf EU-, Bundes- und Landesebene siehe Veröffentlichungshinweise rechts.


Im Ausland weiterbilden oder mit anderen Einrichtungen international zusammenarbeiten: Bildungseinrichtungen können jetzt um Förderungen ansuchen.

Die Europäische Kommission ruft dazu auf, Projektförderungen im Rahmen des Programms Erasmus+ zu beantragen. Alle öffentlichen und privaten Einrichtungen, die in der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie Jugend und Sport tätig sind, können Finanzierungsanträge stellen.
Insgesamt stehen für Förderungen der allgemeinen und beruflichen Bildung 2.813,11 Mio. Euro Budget zur Verfügung.

Förderungen für die Erwachsenenbildung:

Lernmobilitäten in der Erwachsenenbildung bis 23. Februar 2022

Personen, die in der Erwachsenenbildung tätig sind, können sich mithilfe der Leitaktion 1 der Erasmus+-Förderung in Programmländern weiterbilden, dort unterrichten oder bei einem Job-Shadowing teilnehmen. Zur Förderung berechtigt sind zum einen das Personal in der Erwachsenenbildung sowie zum anderen auch erwachsene Lernende – insbesondere jene, die gering qualifiziert sind.

Die Frist zur Beantragung für einen Auslandsaufenthalt ist der 23. Februar 2022. Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die planen regelmäßig an Mobilitäten im Rahmen von Erasmus+ teilzunehmen, können sich auch akkreditieren lassen. Dadurch ist die Antragstellung zukünftig einfacher möglich. Die Frist dafür ist der 19. Oktober 2022.

Länderübergreifend zusammenarbeiten bis 23. März 2022

Im Rahmen der Leitaktion 2 des Förderprogramms können Organisationen Erfahrungen in der europäischen Zusammenarbeit sammeln und neue Angebote entwickeln. Dabei gibt es die Möglichkeit, zwischen zwei Arten von Partnerschaften zu wählen:

Bei Kooperationspartnerschaften können Organisationen um verschiedene Pauschalbeträge für Projektförderungen je nach ihren Vorhaben ansuchen. So können Projekte mit 120.000 Euro, 250.000 Euro oder 400.000 Euro gefördert werden.

Daneben gibt es die Möglichkeit, Förderungen für "kleine Partnerschaften" zu beantragen. Das soll bewirken, dass auch kleinere Bildungsakteure am Förderprogramm teilnehmen können. Kleine Partnerschaften sind gekennzeichnet durch eine kürzere Projektlaufzeit, einfachere administrative Anforderungen und geringere Förderbeträge.
Organisationen können je nach ihren Vorhaben einmalige Pauschalbeträge von 30.000 bzw. 60.000 Euro beantragen.

Organisationen der Erwachsenenbildung können bis 23. März 2022 Förderungen für Kooperationspartnerschaften oder kleine Partnerschaften beantragen. Zusätzlich gibt es eine weitere Einreichmöglichkeit für kleine Partnerschaften, die Frist dafür endet am 4. Oktober.


Quelle und weitere Informationen: https://erwachsenenbildung.at/aktuell/nachrichten/16699-erasmus-projektfoerderungen-fuer-2022-beantragen.php

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2022 - 
Programm Erasmus+
: Aufruf zur Projekteinreichung 2022

Creative Commons License Dieser Text ist unter CC BY 4.0 International lizenziert.

Betriebe, berufliche Schulen und Kammern können die Förderanträge für Auslandsaufenthalte beim Förderprogramm AusbildungWeltweit einreichen.


pfeilAuslandspraktika im Vereinigten Königreich, die im Rahmen einer Berufsausbildung in Deutschland absolviert werden, können ab 2021 über das Bundesförderprogramm AusbildungWeltweit bezuschusst werden.
siehe: https://www.ausbildung-weltweit.de/de/grossbritannien-wird-zielland-bei-ausbildungweltweit.html


AusbildungWeltweit geht in die dritte Antragsrunde 2021: https://www.ausbildung-weltweit.de/de/dritte-antragsrunde-oktober-2021.html


Die nächsten Antragsfristen sind:

  • 14. Oktober 2021 um 12:00 Uhr für Aufenthalte zwischen dem 01. Februar 2022 und 31. Januar 2023
  • 17. Februar 2022 um 12:00 Uhr für Aufenthalte zwischen dem 01. Juni 2022 und 31. Mai 2023
  • 15. Juni 2022 um 12:00 Uhr  für Aufenthalte zwischen dem 01. Oktober 2022 und 30. September 2023
  • 13. Oktober 2022 um 12:00 Uhr  für Aufenthalte zwischen dem 01. Februar 2023 und 31. Januar 2024

Quelle und weitere Informationen hier: https://www.ausbildung-weltweit.de/de/erste-antragsrunde-2021.html und https://www.ausbildung-weltweit.de/de/zweite-antragsrunde-juni-2021.html

'Ob Digitalisierung, Fachkräftesicherung oder eine neue Arbeits- und Führungskultur: Auch in diesem Jahr können sich Netzwerke mit ihren innovativen Projekten rund um die Themen Fachkräftesicherung und gute Arbeit für die Auszeichnung als „Innovatives Netzwerk“ bewerben. Diese wird seit 2012 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vergeben.'

Die Teilnahme ist bis zum 4. Oktober 2021 möglich.


Quelle und weitere Informationen: Initiative Neue Qualität der Arbeit: https://inqa.de/DE/vernetzen/netzwerkarbeit/wettbewerb-innovative-netzwerke-2021-gestartet.html

Ziel der Allianzen für Innovation ist es, die Innovationskapazität Europas durch die Förderung der Innovation im Wege von Zusammenarbeit und Wissensfluss zwischen der Hochschulbildung und der beruflichen Erstausbildung und Weiterbildung sowie dem breiteren sozioökonomischen Umfeld, einschließlich der Forschung, zu stärken.

Allianzen für Innovation sollen dabei die Vermittlung neuer Kompetenzen fördern sowie Qualifikationsdefizite minimieren, indem sie neue Curricula für die Hochschulbildung sowie die berufliche Aus- und Weiterbildung entwickeln und Eigeninitiative und unternehmerisches Handeln in der EU unterstützen.

Antragsfrist: 7. September 2021 um 17.00 Uhr (Brüsseler Ortszeit)


Quelle und weitere Informationen: https://www.na-bibb.de/erasmus-berufsbildung/allianzen-fuer-innovation

Partnerschaft für Zusammenarbeit in der Berufsbildung. Antragsberechtigt sind alle öffentlichen und privaten Einrichtungen, die ihren Sitz in Deutschland haben, z.B. Unternehmen, berufsbildende Schulen, Bildungseinrichtungen oder Kammern.

Der Aufruf 2021 ist die Aufforderung der Europäischen Kommission zur Einreichung von Anträgen. Im Aufruf werden Antragsfristen und Budgets für die einzelnen Bildungsbereiche und Aktionen des Programms Erasmus+ veröffentlicht.

1. Einreichungsfrist: 20. Mai 2021, 12:00 Uhr mittags (Brüsseler Zeit)
2. Einreichungsfrist: 03. November 2021, 12:00 Uhr mittags (Brüsseler Zeit


weitere Informationen zum Antragsverfahrenhttps://www.na-bibb.de/erasmus-berufsbildung/partnerschaften-fuer-eine-zusammenarbeit/antragsverfahren

und zur Erasmus+ Berufsbildung: https://www.na-bibb.de/erasmus-berufsbildung

Der Ideenwettbewerb für das Programm Lokales Soziales Kapital (LSK) läuft von Dienstag, 06.04.2021 (Tag der Veröffentlichung) bis Freitag, den 28.05.2021. Projektvorschläge können in dieser Zeit bei den Bezirklichen Bündnissen für Wirtschaft und Arbeit eingereicht werden.

Durch das Programm "Lokales Soziales Kapital" werden im Land Berlin Mikroprojekte gefördert, die auf lokaler Ebene für benachteiligte Personengruppen neue Beschäftigungschancen eröffnen und den sozialen Zusammenhalt stärken. Die Projekte sind Teil der Aktionspläne der BBWA und müssen sich einem bezirklichen Handlungsfeld zuordnen lassen.


Die zgs consult GmbH führt zum Programm LSK folgende Informationsveranstaltungen durch:

  • Mittwoch, 21.04.2021, 15:00 bis 17:00 Uhr,
  • Donnerstag, 22.04.2021, 10:00 bis 12:00 Uhr

Quelle und weitere Informationen: https://www.bbwa-berlin.de/aktuelles/aufruf-zur-einreichung-von-projektvorschlaegen-lokales-soziales-kapital-2021.html

'Mit der Zielsetzung der Krisenbewältigung im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie erhält Berlin ca. 52 Mio. € außerordentliche zusätzliche Mittel aus der REACT-EU Initiative (Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Dezember 2020 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013), die im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) der laufenden Förderperiode 2014 – 2020 (Förderfähigkeit bis 2023) zur Verfügung gestellt werden. Entsprechende Vorschläge werden gegenwärtig ausgearbeitet.

In den nächsten Wochen werden entsprechende Projektaufrufe veröffentlicht – bis zur Genehmigung durch den Berliner Begleitausschuss, den Senat und die Europäische Kommission stehen diese noch unter einem Förder- und Finanzierungsvorbehalt.'


Quelle und weitere Informationen: EFG Europäisches Fördermanagement GmbH https://www.efg-berlin.eu/ausschreibungen-projektaufrufe/

Ausschreibung für die Konzeption und Umsetzung von:

Entwicklungswerkstätten und trägerspezifischer Beratung im Projekt „Jugendsozialarbeit 4.0 - Hierarchieübergreifende Sensibilisierung, Beratung, Coaching und Qualifizierung von Führungskräften der Träger der Jugendsozialarbeit zur Veränderung von Arbeits- und Organisationsprozessen in einer digitalisierten Arbeitswelt“ im Rahmen des ESF-Programms rückenwind+.

Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote: 24.01.2021


Quelle, weitere Informationen und zu den Vergabeunterlagen der Ausschreibung auf der Website der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit e. V. (BAG ÖRT)  - Ausschreibung Jugendsozialarbeit 4.0

. . . . .

Förderdatenbank des BMWi

ESF-Portal des Bundes

Förder-News der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit

#ESF-Programme Lokales Soziales Kapital (LSK) und Partnerschaft - Entwicklung- Beschäftigung (PEB)

EFRE-Programm Wirtschaftsdienliche Maßnahmen (WDM)

Ausschreibungen Quartiersmanagement

Aufrufe der GD Beschäftigung

#EaSI/Progress/EURES

 

Informationen für Projektträger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Ebenso zeigen wir externe Inhalte von Twitter. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies oder externe Inhalte mit Verbindung zu Twitter zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.