INTERREG – Zusammenarbeit über Grenzen hinweg fördern

Im Programm INTERREG werden im Rahmen der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Kooperationsprojekte zwischen Partnern aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten gefördert, um die Zusammenarbeit zwischen den Städten, Regionen und Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu fördern und durch den Austausch von Erfahrung und Best Practice gegenseitigen Nutzen zu ziehen. Ziele sind das weitere Zusammenwachsen in Europa, Ressourceneffizienz und der Abbau nationalstaatlicher Grenzen. Am 24. Juni 2014 fand eine Informationsveranstaltung zum Start der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 - Möglichkeiten der INTERREG-Förderung in Berlin-Brandenburg statt, die von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg sowie mit Unterstützung der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und der ZAB Zukunftsagentur Brandenburg GmbH durchgeführt wurde.

Die Präsentationen der Veranstaltung sind jetzt online verfügbar: http://www.eu-service-bb.de/interreg_veranstaltung

Eine gute Übersicht über INTERREG bietet vor allem die Präsentation Von der Idee zum Projekt – INTERREG für Neulinge von Thomas Jacob von der Senatskanzlei Hamburg. Mehr zu INTERREG für Einsteiger siehe hier.

Mehr zum INTERREG-Programm auch unter http://www.interreg.de

Themen

Soziale Innovationen


"Soziale Innovationen" bezeichnet neue Ideen, Ansätze und Dienstleistungen, mit denen gesellschaftliche Probleme besser bewältigt werden können als dies bisher möglich ist. Erreicht werden soll diese durch ein Zusammenwirken öffentlicher wie auch privater Akteure und der Zivilgesellschaft.

Zum Themenbereich



Arbeitsmarkt und Beschäftigung


Trotz guter Eckdaten bei der wirtschaftlichen Entwicklung und rückläufiger Arbeitslosenzahlen bleibt in Berlin weiterhin eine hohe Sockelarbeitslosigkeit. Gleichzeitig stellen atypische und prekäre Beschäftigungsverhältnisse ein Problem dar.

Zum Themenbereich




Demografischer Wandel


Als eine zentralen Herausforderungen kommender Jahre nimmt der Demografische Wandel für Berlin Transfer einen großen Stellenwert ein.

Zum Themenbereich




Kulturelle und soziale Vielfalt


Die kulturelle und soziale Vielfalt des Wirtschaftsstandorts Berlin birgt ein großes Potential, das weiter ausgeschöpft werden kann. Gleichzeitig kann der Standort durch die Verbesserung der sozialen Integration und Senkung der Arbeitslosigkeit gestärkt werden.

Zum Themenbereich




Lebenslanges Lernen


Die „Halbwertszeit“ von Bildung und Wissen nimmt ab und das Verhältnis von Erstausbildung und Weiterlernen muss neu organisiert werden.

Zum Themenbereich




Unternehmen

unternehmen kjk
Der Wirtschaftsstandort Berlin ist geprägt von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Berlin Transfer informiert zu KMU-relevanten Entwicklungen.

Zum Themenbereich




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen