Weiterhin keine Chancengleichheit in der Weiterbildung

Wie der Gesamtbericht zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland (Adult Education Survey, AES) zeigt, ist die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland mit 49 % so hoch wie noch nie. Es bestehen jedoch im Jahr 2012 weiterhin Unterschiede in der Beteiligung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen:

  • Die Teilnehmerquoten von Arbeitslosen (29%) und sonstigen nicht-erwerbstätigen Personen (24%) liegen etwa um die Hälfte niedriger als die von Erwerbstätigen (56%). Nur etwa jeder fünfte Arbeitslose (17%) erhält eine individuelle berufsbezogene Weiterbildung;
  • Vollzeiterwerbstätige (57%)  beteiligen sich häufiger an Weiterbildung als Teilzeiterwerbstätige (52%); dies erklärt sich durch ihre hohe Beteiligung an betrieblicher Weiterbildung von 49 Prozent im Vergleich zu 39 Prozent bei Teilzeitbeschäftigen;
  • Beamte beteiligen sich am häufigsten an Weiterbildung (81%), gefolgt von Angestellten (61%),  Selbstständigen (52%) und schließlich Arbeitern (38%);
  • 77 Prozent der abhängig Beschäftigten (ohne Beamte) auf Führungsebene profitieren von Weiterbildung, dagegen nur 37 Prozent der Un- und Angelernten und 62 Prozent der Fachkräfte;
  • auch 2012 zeigte sich: Je höher das Bruttoeinkommen Erwerbstätiger desto höher ihre Beteiligung  an Weiterbildung;
  • auch geschlechtsspezifische Unterschiede lassen sich feststellen: Männer beteiligen sich im Jahr 2012 etwas häufiger an Weiterbildung (51%) als Frauen (47%);
  • Unterschiede bestehen ebenfalls zwischen Gruppen mit und ohne Migrationshintergrund: am häufigsten beteiligen sich Deutsche ohne Migrationshintergrund an Weiterbildung (52%), mit erheblichen Abstand gefolgt von Ausländer (34%) und die Deutschen mit Migrationshintergrund (33%);
  • deutliche Zuwächse gab es in den Weiterbildungsquoten der Gruppen der 55- bis 59-Jährigen (44%) und der 60- bis 64-Jährigen (32%).

Wie die Autoren der Studie zusammenfassend feststellen, wurde folglich „trotz des Anstiegs der Teilnahme an Weiterbildung ein zentrales bildungspolitisches Ziel in Form der Sicherung der Chancengleichheit in der Weiterbildungsbeteiligung noch nicht erreicht“.

Link zum Adult Education Survey 2012: http://www.iwwb.de/?kat=meldungen&num=1029&

Zur Erwerbsbeteiligung von Migranten siehe auch: http://www.migazin.de/2013/11/12/weiterbildungsbeteiligung-migranten-auslaender-niveau/


Ergebnisse des Adult Education Survey: Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2016 - https://www.bmbf.de/pub/Weiterbildungsverhalten_in_Deutschland_2016.pdf

Die Untersuchung „Adult Education Survey“ wurde im Auftrag des BMBF durchgeführt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen