Neue Studie zur „Weiterbildung atypisch Beschäftigter“

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung belegt die Nachteile atypischer Beschäftigung in Bezug auf die berufliche Weiterbildung. So ging die Weiterbildungsquote bei Zeitarbeitern in den letzten sechs Jahren  beispielsweise von 43 % auf 27 % zurück. Eine derartige Benachteiligung mindert die Chancen atypisch Beschäftiger auf dem Arbeitsmarkt erheblich und senkt die Wahrscheinlichkeit des Übergangs in ein reguläres Arbeitsverhältnis.

Link zur Studie von Lutz Bellmann, Philipp Grunau, Ute Leber und Martin Noack: http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-471C46346A0FE0E5/bst/hs.xsl/nachrichten_116614.htm

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen