Strategien der erfolgreichen Arbeitsmarktintegration ausländischer Arbeitnehmer/innen im europäischen Vergleich

Ergebnisse des Projekts „Aiming Higher: Policies to Get Immigrants into Middle-Skilled Work in Europe

Zwei Jahre lang haben das Migration Policy Institute (MIP) und das International Labour Office (ILO) in sechs Ländern (Tschechien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden und dem Vereinigten Königreich) untersucht, wie gut oder schlecht im Ausland geborene Arbeitnehmer/innen (von innerhalb und außerhalb der Europäischen Union) innerhalb der ersten zehn Jahre nach Ankunft auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen.

Insbesondere wurden Daten über Bedingungen gesammelt, die es ausländischen Arbeitnehmer/innen erlauben, nicht nur eine Beschäftigung zu finden, sondern auch, sich von einer niedrig qualifizierten Arbeit zu einer Tätigkeit im mittleren Qualifikationsbereich hochzuarbeiten.

Die folgende Studie fasst die zweite Phase des Projekts zusammen, in der evaluiert wurde, wie politische Strategien der Integrations- und Arbeitskräfteentwicklung dazu beitragen können, dass im Ausland geborene Arbeitnehmer/innen Hürden überwinden und eine Beschäftigung auf mittlerem Qualifikationsniveau erlangen können.

Fallstudien und ein Überblick über die erste Projektphase sind hier verfügbar.

Quelle: S. 5 „Overview of the Project“: http://migrationpolicy.org/research/aiming-higher-policies-get-immigrants-middle-skilled-work-europe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Ebenso zeigen wir externe Inhalte von Twitter. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies oder externe Inhalte mit Verbindung zu Twitter zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.