3 Strategische ERASMUS+ Partnerschaften zum Thema Integration von Migrantinnen und Migranten mit Berliner Beteiligung


Das Projekt REC - Professional skills' development for recognition and validation of informal and non-formal competences learning of migrants and refugees & labour market inclusion


Das REC-Projekt beschäftigt sich mit Profilen von Praktikern, die mit MigrantInnen/Flüchtlingen zu tun haben und soll eine Verbesserung transnationaler, standardisierter Fachkompetenz erreichen. Es sollen Instrumente ausgetauscht werden, die es ermöglichen, insbesondere die transversalen/nicht formalen Fähigkeiten der Zielgruppe nach den bestehenden EU-Normen anzuerkennen, zu validieren und zu zertifizieren.


Berliner Partner ist bildungsmarkt e.V. - www.bildungsmarkt.de:
Beitrag des bm e.V. ist die Befragung von regionalen Akteuren, die mit Migranten arbeiten, zu ihren Erfahrungen bei der Feststellung und Anerkennung von informellen und non-formalen Kompetenzen (Agentur für Arbeit, Lotsenprojekt, Mobile Bildungsberatung), sowie die Recherche zu nationalen Anerkennungsinstrumenten.


 

Das Projekt KUS KUS - http://kuskusproject.eu/


KUS KUS ist ein Erasmus+ Projekt, das es ungelernten oder gering qualifizierten Erwachsenen, Menschen mit Migrationshintergrund, ermöglichen soll, unternehmerische Fähigkeiten zu entwickeln, indem sie die Möglichkeiten des kulinarischen Sektors erkunden. Mit dem Schwerpunkt "Weltküche" will KUS KUS das kulturelle und kulinarische Erbe der erwachsenen Lernenden fördern. Ziel dieser Partnerschaftsarbeit ist es, Ausbildungsinstrumente zu entwickeln, die es Geringqualifizierten ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Berliner Partner ist die kiezküchen gmbh - www.kiezkuechen.de:
Der Kiezküchen Beitrag zum Projekt ist das Aufarbeiten der fachlichen Inhalte für das Trainingsmodul KUS KUS Kitchen, Organisation und Durchführung der Trainingsmodule und des Kochworkshops für europäische Fachkräfte in Berlin im Januar 2020.



Das Projekt NIK - Newcomers in kitchen - https://newcomerskitchen.eu/


Der Projektverbund will Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Backgrounds über das gemeinsame Kochen der Ausbildungs- und Arbeitswelt näher bringen
.
Zielgruppen sind Auszubildende mit Flucht- bzw. Migrationsgeschichte und Schüler/innen aus allgemeinbildenden Schulen, die in den Austausch treten.

In der 2,5 jährigen Laufzeit des Erasmus+ Projektes werden in allen beteiligten Ländern digitale Lernmaterialien rund um das Thema Essen und Kochen gemeinsam erarbeitet und konkrete Kochevents organisiert, die die unterschiedlichen Kulturen zusammenbringen sollen.

bildungsmarkt e.v. ist Berliner Partner im europäischen Projektverbund mit Organisationen aus den Niederlanden, Estland, Dänemark, Italien und Finnland.


Im Programmkontext ERASMUS+ Strategische Partnerschaften wird auch das Ziel verfolgt Geflüchtete, Asylsuchende sowie Migrantinnen und Migranten konkret bei ihren Integrationsschritten zu unterstützen. Zu diesem Zweck werden innovative Verfahren entwickelt und gute Praxis ausgetauscht.


Weitere Erasmus+ Projekte zum Thema Integration von Migrantinnen und Migranten mit Berliner Beteiligung  -> Erasmus+ Datenbank Abfrage


 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Erasmus REC-dt-kurz.pdf)REC Projektprofil[ ]147 kB
Diese Datei herunterladen (KUS KUS-Kurz-dt.pdf)KUS KUS Projektprofil[ ]134 kB