Gute Praxis vorstellen

 
 

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl von Aufrufen und Ausschreibungen in den Bereichen Arbeitsmarktintegration, Diversity, Weiterbildung, Mobilität und Fachkräfte zusammen.

Für weitere Aufrufe und Ausschreibungen auf EU-, Bundes- und Landesebene siehe Veröffentlichungshinweise rechts.


Start des Arbeiten 4.0-Sofortprogramms unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus)

unternehmensWert:Mensch plus ist eine Programmlinie des Europäischen Sozialfonds (ESF) und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Das Arbeiten 4.0-Sofortprogramm unterstützt KMU mit professioneller, geförderter Unternehmensberatung in folgenden Bereichen:

  • Auswirkungen des digitalen Wandels auf Geschäftsmodelle
  • Tätigkeiten der Zukunft und wie können Mitarbeitende dafür qualifiziert werden
  • Veränderungen der Führungsaufgaben und Karrierewege in der digitalen Arbeitswelt
  • Gestaltung des Kulturwandels und demografischen Wandels in Unternehmen in der digitalen Arbeitswelt

Quelle und weitere Informationen: http://www.unternehmens-wert-mensch.de/startseite/

http://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht/


Auch das bereits bestehende ESF-Förderprogramm unternehmensWert:Mensch (uWM) - Geförderte Prozessberatung für KMU - wird bis 2020 verlängert.

rückenwind Förderprogramm - vierter (Sonder-)Aufruf zur Interessenbekundung

Vom 14.08.2017 bis 20.10.2017 läuft das vierte Interessenbekundungsverfahren im Rahmen des ESF-Programms "rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft".

Es werden ausschließlich Vorhaben gefördert, die in den ostdeutschen Bundesländern (ohne Berlin) und/oder in der Region Lüneburg umgesetzt werden.

Der Sonderaufruf steht unter dem thematischen Schwerpunkt "Arbeit 4.0 – Personal- und Organisationsentwicklung vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung".

Quelle und weitere Informationen: Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) e. V.: http://www.bagfw-esf.de/jetzt-bewerben/


rückenwind+ (2015-2020) - Projekte / Projektträger in Berlin:  http://www.berlin-transfer.net/de/projekt-panoramen/rueckenwind-2015-2020


 

Ausbildung Weltweit - BMBF-Pilotprojekt für weltweite Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung

Das Pilotprojekt "Ausbildung Weltweit" unterstützt Unternehmen dabei ihre Auszubildenden und ihr Bildungspersonal für den globalen Markt fit zu machen. Der Auslandsaufenthalt soll als Bestandteil der dualen Ausbildung gezielt zusätzliches Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen vermitteln.

Geförderte Aktivitäten sind:

  • Auslandsaufenthalte von Auszubildenden
  • Auslandsaufenthalte von Ausbilderinnen und Ausbildern
  • Vorbereitende Besuche

Zuschüsse können aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beantragt werden.


"Das Pilotprojekt Ausbildung Weltweit ist global ausgerichtet. Ausgenommen sind die 33 europäischen Länder, die von Erasmus+ abgedeckt sind, sowie Länder, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat.

Förderanträge können bis einschließlich 1. September 2017 für Mobilitätsprojekte gestellt werden, die frühestens am 1. November 2017 beginnen. Es können danach weitere Antragsfristen durch das BIBB in Abstimmung mit dem BMBF geöffnet werden. Dies wird auf www.ausbildung-weltweit.de bekannt gegeben werden. Die Projekte enden spätestens mit Ablauf des 31. Dezember 2020."

Quelle und weitere Informationen: Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) - https://www.go-ibs.de/angebote/fuer-unternehmen/ausbildung-weltweit/

Ausschreibung für gemeinwesenorientierte Integrationsprojekte für Zuwanderinnen und Zuwanderer mit dauerhafter Bleibeperspektive

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert im Auftrag des BMI (Bundesministeriums des Innern) und BMFSFJ (Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten weitere Integrationsprojekte für Zuwanderinnen und Zuwanderer mit dauerhafter Bleibeperspektive.

Geförderte Handlungsfelder sind:

Für Altersunabhängige Projekte - Integrationsprojekte für Eingewanderte mit dauerhafter Bleibeperspektive (ab 12 Jahren ohne weitere Altersbeschränkung):

  • Begegnungsprojekte zwischen Menschen mit und ohne Flucht- oder Migrationserfahrung, insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen mit wenig Integrationsangeboten
  • Generationsübergreifendes Engagement von Menschen mit Migrationsgeschichte für die gesellschaftliche Teilhabe von Senioren
  • Niederschwellige Integrationsbegleitung von Flüchtlingen und Heranführung an die Regelberatungsstruktur nach positiver Asylentscheidung

Handlungsfelder für die Jugendprojekte, Jugendliche Zugewanderte mit dauerhafter Bleibeperspektive von 12 bis 27 Jahren:

  • Begegnungsprojekte zwischen einheimischen und zugewanderten Jugendlichen in strukturschwachen und ländlichen Regionen mit wenig Integrationsangeboten
  • Förderung freiwilligen Engagements von jungen Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte zu gesellschaftlichen und politischen Themen

Anträge können bis einschließlich 15.09.2017 beim BAMF eingereicht werden.

Quelle und weitere Informationen: http://www.bamf.de/DE/Infothek/Projekttraeger/Integrationsprojekte/Antragsverfahren/antragsverfahren-node.html

Vierter Aufruf der ESF-Sozialpartnerrichtlinie "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern"

"Arbeit 4.0 - Zukunft der Arbeit / Fachkräftesicherung für die Arbeitswelt der Zukunft" sind das Schwerpunktthema des 4. Förderaufrufs der ESF-Sozialpartnerrichtlinie. In den Projekten sollen "praxisrelevante Gestaltungsansätze entwickelt und umgesetzt werden, die aufzeigen, wie die Herausforderungen der Digitalisierung auf betrieblicher Ebene genutzt werden können."

Ziel des Programms ist es die Sozialpartner und betrieblichen Akteure bei der Fachkräftesicherung und Anpassung an den demografischen Wandel sowie der Realisierung betrieblicher Gleichstellung zu unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt der Richtlinie ist die Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung in kleinen und mittleren Unternehmen. Dazu zählen insbesondere Handwerksbetriebe.

BMBF - Richtlinie zur Förderung von lebensweltlich orientierten Entwicklungsvorhaben in der Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener

Zielsetzung ist es eine Verbesserung der literalen und mathematischen Grundkompetenzen im lebensweltlichen Bereich zu erreichen und so auch die Voraussetzungen für eine bessere berufliche Qualifikation zu schaffen. Über die Förderung individuell angepasster und bedarfsorientierter Lernangebote können insbesondere die Lese-, Schreib-, Rechen- und digitalen Kompetenzen gefördert werden, um den Anforderungen der zukünftigen Gesellschaft und Arbeitswelt gerecht zu werden. (gemäß der Empfehlung des Europäischen Rats vom 19. Dezember 2016 für "Weiterbildungspfade: Neue Chancen für Erwachsene")

In der ersten Verfahrensstufe sind der Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung (KSA) spätestens bis zum 31. Juli 2017 zunächst Projektskizzen vorzulegen.

Quelle: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1374.html

Unterkategorien

Veranstaltungen

Aktuelle Seite: Start Förderung 2014-2020 Aktuelle Aufrufe und Ausschreibungen