BT-News im Oktober 2015: Neues zum Thema Integration und Fachkräfte

Druck

 

Klicken Sie hier, um den Newsletter online anzusehen

 

--

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir melden uns zurück mit einigen hilfreichen Informationsquellen zum Thema Flüchtlinge, aktuellen Ausschreibungen und spannenden neuen und "alten" Projekten aus dem Bereich Integration und Fachkräfte.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Ihr Team von Berlin Transfer

 

Haben Sie Anregungen und Wünsche oder möchten auch Sie auf BT auf Ihr Projekt oder Ihre Veranstaltung aufmerksam machen? Kontaktieren Sie uns unter berlin-transfer@ubus.net

 

 

 

 

Instrumente und Hilfsmittel zum Thema Flüchtlinge

Wir haben in einem Beitrag verschiedene Materialien wie Leitfäden, Websites oder Apps, die für Flüchtlinge und all diejenigen von Nutzen sind, die haupt- oder ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind.

Sie kennen weitere hilfreiche Quellen? Schicken Sie uns eine E-Mail an berlin-transfer@ubus.net und wir ergänzen unsere Liste!

 

 

 

 

 

Trends in der beruflichen Weiterbildung

Die Ergebnisse der Frühjahrsbefragung 2015 des IBBF sind da! Seit 2013 führt das IBBF Institut für Betriebliche Bildungsforschung Berlin eine jährliche Befragung „Berufliche Weiterbildung in Berlin-Brandenburg“ in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft, der Bildung und mit fördernden Institutionen durch.

Hier geht's zu den Ergebnissen!

 

 

 

 

 
 

Langzeitarbeitslose in Arbeit bringen – so kann es gelingen!

Das Berliner Jobcoaching ist ein voller Erfolg. 17% der Teilnehmenden gelingt durch das Programm der Übertritt von der Qualifizierungsmaßnahme in den ersten Arbeitsmarkt - im Vergleich zu lediglich 9% der Langzeitarbeitslosen, die kein Coaching-Programm durchlaufen.

Teil dieses Erfolgsrezepts ist die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Diese wurde mit der vom Berliner Verband für Arbeit und Ausbildung (bvaa) im Rahmen des Projekts „Stärkung der Schnittstellen Wirtschaft – Sozialwirtschaft“ organisierten Messe „Wirtschaft trifft Jobcoaching“ am 11. September weiter gestärkt. Mehr zur Messe und dem Projekt erfahren Sie hier.

 

 

 

 

 
 

Die Umsetzung der ESF-Integrationsrichtlinie Bund hat begonnen!

Die Berliner Projekte im Rahmen von „Integration statt Ausgrenzung“ (IsA), „Integration durch Austausch“ (IdA) und „Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen“ (IvAF) möchten wir Ihnen in den kommenden Wochen auf Berlin Transfer vorstellen. Wir beginnen mit den folgenden vier Projekten:

  • Job Destination Europe: Junge Berliner Arbeitslose erhalten durch das IdA-Projekt die Möglichkeit, sich im Rahmen eines mehrmonatigen betrieblichen Praktikums in europäischen Metropolregionen (Frankreich, Niederlande, Schweden, Polen) auf eine künftige Ausbildung oder Beschäftigung in der großen Bandbreite des Dienstleistungssektors vorzubereiten. Job Destination Europe wird von der u.bus GmbH gemeinsam mit regionalen und europäischen Partnern durchgeführt.
  • Ein weiteres IdA-Projekt ist „IdeAl für Berlin“ von KIDS & CO. Auch hier erhalten junge Erwachsene die Möglichkeit, ein Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren, um ihre Beschäftigungschancen zu erhöhen. Das Projekt sieht eine dreimonatige Vorbereitungsphase, ein zweimonatiges Praktikum und eine ein- bis zweimonatige Nachbereitungsphase vor. Junge Mütter und junge Menschen mit einer Lernbehinderung oder anderen Einschränkungen werden ausdrücklich auch zur Teilnahme aufgefordert.
  • Festanstellung, Integration und Training im sozialen Unternehmen Graefewirtschaft. Das Projekt SoFIT der Graefewirtschaft wird im Rahmen von Integration statt Ausgrenzung (IsA) durchgeführt und bietet jungen Benachteiligten ohne Schul- oder Berufsabschluss – die meisten von ihnen MigrantInnen – Ausbildungs-und Arbeitsplätze im eigenen Unternehmen. Der Anbieter für Gemeinschaftsverpflegung qualifiziert die neuen Mitarbeiter "on the job" und vermittelt sie nach Abschluss der Ausbildung in Partnerunternehmen.
  • Im Projekt „Be HOGA – Perspektiven im Berliner Gastgewerbe“, ebenfalls ein Projekt im Rahmen von IsA,  dreht sich alles um Ausbildung und Beschäftigung in Berliner Hotels und Restaurants. Innovativ, branchenspezifisch und branchennah wendet sich Be HOGA vor allem an junge Berliner/-innen zwischen 18 und 35, die noch keine berufliche Qualifikation haben oder aufgrund der Betreuung ihrer Kinder, ihren Bildungs- oder Berufsweg unterbrochen haben. Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

 

 
 

 

 
 

Auch das folgende Projekt bietet Chancen im Berliner Gastgewerbe:

"Hospitality" vermittelt Flüchtlinge in Unternehmen des Hotel- und Gastgewerbes


Das Projekt "Hospitality" unterstützt Flüchtlinge auf dem Weg in eine Ausbildung oder Beschäftigung im Berliner Hotel- und Gastgewerbe. Hospitality wird von der kiezküchen GmbH gemeinsam mit dem Hotel-und Gaststättenverbund DEHOGA im Auftrag der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 
 

BerLearnerKRP- Ressourcen besser managen

Im Projekt der CQ Beratung+Bildung GmbH wurden KMU darin unterstützt, Vorgehensweisen zu entwickeln, die es Führungskräften bzw. Personalverantwortlichen erleichtern, Personalentscheidungen zu treffen. Durch die im Projekt angebotenen Beratungen konnten personelle Ressourcen effizienter eingesetzt und Mitarbeiterpotenziale besser erkannt und weiterentwickelt werden. Das Projekt wurde im Juni 2015 abgeschlossen und ist nun auf Berlin Transfer dokumentiert.

 

 

 

 

 

 
 

Ausbildung am Start. Nachhaltige Rekruitierung von jungen Ausbildungsinteressierten (StartApp)

Erfolgreich Auszubildende finden und als Fachkräfte binden - wie das geht? Das „Erasmus Plus“ geförderte Projekt der k.o.s GmbH unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) darin, ihr Ausbildungsengagement zu stärken. Ziel ist es, die Rekrutierung von Auszubildenden zu optimieren, um jungen Menschen den Zugang zu Ausbildung zu erleichtern und sie als zukünftige Fachkräfte für die Unternehmen zu gewinnen.

 

 

 

 

 

 
 

Transfer und Verstetigung

Ein Projekt ist abgeschlossen und damit zwischen den Aktendeckeln des Abschlussberichts begraben? Das muss nicht sein. Auf der Website der Transfer- und Vernetzungsstelle Xenos Panorama Bund sind die Projektprofile der im Zeitraum 2012-2014 im Rahmen des ESF-Programms Integration und Vielfalt durchgeführten Projekte weiterhin abrufbar und sollen zum Transfer anregen. Doch Projektträger finden auf der Seite auch praktische Hilfen und Informationen: Denn das Wissen aus den Projekten ist in verschiedenen Broschüren mit Praxishinweisen festgehalten. Außerdem bieten der Transfer-Coach und ein Online-Selbstevaluationstool zur Öffentlichkeitsarbeit praktische Hilfestellung.

 

 

 

 

 
 

Aktuelle Aufforderungen und Ausschreibungen

Wir sammeln für Sie aktuelle Aufforderungen und Ausschreibungen auf EU-, Bundes- und Landesebene aus dem Bereich Integration und Beschäftigung.

Aktuell gibt es z. B. neue Aufrufe in des ESF-Programmen rückenwind (ab 2.11.15-27.11.15) und Quereinstieg - Männer und Frauen in Kitas (bis 21.12.15).

 

 

 

 
 

 

Follow us | twitter

 

--

--

 

BERLIN TRANSFER wird von u.bus – Gesellschaft für regionale Entwicklung und europäisches Projektmanagement mbH zur Verfügung gestellt und von der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen (Referat für berufliche Qualifizierung) gefördert.

Redaktion: Herausgeber: BERLIN TRANSFER, E-Mail: berlin-transfer@ubus.net
Inhaltlich verantwortlich gemäß §55 Abs. 2 RStV / §5 TMG:

u.bus GmbH, Gormannstrasse 14, 10119 Berlin

Telefonnummer: ++49 30 61629640

Faxnummer: ++49-30-61629643

 

Sollten Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier